Patienteninformation auf gesundheitsseiten.de
Patienteninformation auf gesundheitsseiten.de


Spende Blut

Informationen
unter
Transfusionszentrale der Universitätsklinik



patienten-information.de
Ein gemeinsames Portal von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung
 
Rheinhessische Patienteninformation

Patienten Information aktuell


TK-Vorstoß für App-Symptomcheck ohne Arztgespräch ist ein No-Go
Mainz. Sehr kritisch sieht die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz den Vorstoß der Techniker Krankenkasse (TK), ihren Versicherten einen Symptomcheck per App zur Verfügung zu stellen, den sie vor einem Arztkontakt nutzen sollen.
[zum Artikel]


Der Mainzer Eltzer Hof wird Heimat der rheinland-pfälzischen Ärzteschaft
Mainz. Der Eltzer Hof wird wieder zum Leben erweckt: Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, die Bezirksärztekammer Rheinhessen sowie die Akademie für Ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz werden gemeinsam als langfristige Mieter in den traditionsreichen Eltzer Hof in der Mainzer Bauhofstraße einziehen.
[zum Artikel]


Neues Zentrum will psychische Gesundheit im Alter stärken
Mainz. Das Landeskrankenhaus (AöR) hat in Kooperation mit der Universitätsmedizin Mainz das bundesweit erste „Zentrum für psychische Gesundheit im Alter“ (ZpGA) gegründet. Das Konzept fußt auf den Säulen wissenschaftlicher Forschung, innovativer Behandlung und multiprofessioneller Vernetzung, um Menschen mit psychischen Erkrankungen und ihren pflegenden Angehörigen bestmögliche Unterstützung und Lebensqualität zu gewährleisten.
[zum Artikel]


Bätzing-Lichtenthäler: Schützen Sie sich mit einer Grippeimpfung gegen die saisonale Influenza!
„Die vorbeugende Grippeschutzimpfung im Herbst bietet den besten Schutz vor einer Erkrankung“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und rief gemeinsam mit der Landesärztekammer zur jährlichen Grippeschutzimpfung auf.
[zum Artikel]


Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz schult Personal von Notaufnahmen im Umgang mit gefährlichen Situationen
Eigentlich wollen sie Menschen in Notsituationen helfen. Doch immer öfter kommt es vor, dass Ärztinnen und Ärzte, Rettungsdienste sowie Pflegepersonal in Notaufnahmen verbal und teilweise sogar körperlich angegriffen werden. Der Umgang mit solchen gefährlichen Situationen gehört nicht zum Ausbildungsspektrum dieser Berufsgruppen.
[zum Artikel]


Erhöhung der Studienplätze und Einführung der Landarztquote in RheinlandPfalz
Die Landesärztekammer begrüßt grundsätzlich die Absicht des Wissenschaftsministers, die Studienplätze in Rheinland-Pfalz um 13 Prozent zu erhöhen. Hierzu stellt sie allerdings fest, dass die von Prof. Wolf genannte Zahl von 20 Studienplätzen nicht einer Quote von 13 Prozent, sondern von nur knapp 5 Prozent entspricht.
[zum Artikel]


Organspende: Landesärztekammer setzt sich für die Widerspruchslösung ein
Um die Zahl der Organspenden zu erhöhen, ist die Widerspruchslösung der richtige Weg. Aus medizinischer Sicht ist sie eine hilfreiche Lösung, damit Schwerstkranken auf der Warteliste rascher geholfen werden kann und damit weniger Patienten während ihrer Wartelistenzeit sterben. Deshalb sollte die Debatte um die Widerspruchslösung jetzt intensiv geführt und ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht werden.
[zum Artikel]


Landesärztekammer fordert Änderung des Paragraphen 219a des StGB
Eine Arztpraxis oder eine andere ärztliche Einrichtung muss sachlich über das eigene Leistungsspektrum auch in Bezug auf die Durchführung von Schwangerschaftsabbrüchen informieren dürfen. Deshalb sollte Paragraph 219a des Strafgesetzbuches geändert werden.
[zum Artikel]


Landesärztekammer gibt grünes Licht für ausschließliche Fernbehandlung
Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz hat jetzt den Weg frei gemacht für die ausschließliche Fernbehandlung im Einzelfall. Mit überwältigender Mehrheit haben die 80 Mitglieder der Vertreterversammlung auf ihrer Sitzung heute Abend in Mainz dafür gestimmt, die Berufsordnung für Ärztinnen und Ärzte entsprechend zu ändern. Die Vertreterversammlung ist das höchste Gremium der Landesärztekammer.
[zum Artikel]


Landesärztekammer gratuliert Dr. Renate Bork-Kopp (Mainz) und Dr. Hans-Dieter Grüninger (Boppard) zur Sanitätsrat-Ernennung
Große Ehrung und hohe Anerkennung für Dr. Renate Bork-Kopp und Dr. Hans-Dieter Grüninger. Für ihre besonderen Verdienste hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ärztin und den Arzt zur Sanitätsrätin beziehungsweise zum Sanitätsrat ernannt.
[zum Artikel]


Landesärztekammer begrüßt Vorstoß für die Widerspruchslösung
Der Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, für die Förderung der Organspende bundesweit die Widerspruchslösung einzuführen, findet bei der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz Zustimmung.
[zum Artikel]


Facharztanerkennungen: Innere Medizin und Allgemeinmedizin belegen Spitzenplätze
Ärztliche Weiterbildung steht bei den Ärztinnen und Ärzten in Rheinland-Pfalz weiterhin hoch im Kurs: Insgesamt 561 Ärztinnen und Ärzte haben im vergangenen Jahr ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Über die Hälfte von ihnen (309) sind Ärztinnen.
[zum Artikel]


Gesundheits-Tipps für die heißen Tage
Sommer, Sonne, Sonnenschein: herrliches Ferien- und Urlaubswetter. Doch eine lange Hitzewelle kann auch ihre Schattenseite haben und leider auch unsere Gesundheit belasten. Doch einfache Verhaltensregeln helfen, die heißen Sommertage gut zu überstehen. Darauf macht die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz aufmerksam.
[zum Artikel]


Gesetzgeber muss handeln - Straftatbestand erweitern
Dr. med. Ulrike Beiteke und Michael Krakau: Angriffe auf Ärzte und Rettungskräfte sind völlig inakzeptabel

Köln/Dortmund. Angesichts der jüngsten Morddrohungen und den neuerlichen lebensgefährlichen Angriff auf Ärztinnen und Ärzte in der Uniklinik Köln am Wochenende und gestern im Dortmunder St.-Josefs-Hospital ist der Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz erschrocken.
[zum Artikel]


Verantwortung für Diagnose und Therapie muss in ärztlicher Hand bleiben

Mit Unverständnis und Kritik reagiert der Präsident der Landesärztekammer RheinlandPfalz Dr. Günther Matheis auf die jüngsten Forderungen einer Expertengruppe, dass speziell ausgebildete Pflegekräfte ärztliche Aufgaben der Primärversorgung in ländlichen Regionen übernehmen sollen.
[zum Artikel]


Jeder zweite berufstätige Arzt/Ärztin in Rheinland-Pfalz ist 50 Jahre und älter.

Dies geht aus der aktuellen Ärztestatistik (Stichtag 31.12.2016) hervor, die jetzt die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz ausgewertet hat.
Die demografische Entwicklung in der rheinland-pfälzischen Ärzteschaft entwickelt sich weiterhin in Richtung Überalterung. Darauf weist Dr. Günther Matheis, Präsident der rheinland-pfälzischen Landesärztekammer, hin.
[zum Artikel]


Der Hausarzt: Die Perspektive!

Der bunte "Markt der Möglichkeiten" findet bei den Mainzer Medizinstudierenden viel Anklang und positives Echo. Gut 150 Medizinstudierende haben die Gelegenheit genutzt, während des 6. Mainzer Abends der Allgemeinmedizin an verschiedenen Info-Ständen mit erfahrenen Hausärztinnen und Hausärzten, die schon seit vielen Jahren in ihren Praxen Patienten betreuen, ins Gespräch zu kommen.
[zum Artikel]


Landesärztekammer verstärkt Angebot für junge Ärztinnen und Ärzte


Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz widmet sich noch mehr als bisher den Anliegen der jungen Ärztinnen und Ärzten. „Die nachrückende Ärzte-Generation hat andere Bedürfnisse und Ziele als die vorherige Generationen“, so Landesärztekammer-Präsident Professor Dr. Frieder Hessenauer.
[zum Artikel]


Jeder zweite berufstätige Arzt ist 50 Jahre und älter

Dies geht aus der Ärztestatistik (Stichtag 31.12.2015) hervor, die jetzt die
Landesärztekammer Rheinland-Pfalz ausgewertet hat.
[zum Artikel]


Landesärztekammer warnt vor Aufweichung des Probandenschutzes bei Arzneimitteltests

Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz warnt erneut davor, die für Probanden so wichtige Kontrollfunktion der Ethik-Kommission zu schwächen.
[zum Artikel]


Arzneimittelstudien: Ethik-Kommission ist wertvoller Hüter von Patientenschutz und Qualitätssicherung

Die Ethik-Kommission bei der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz leistet für den Patienten- und Probandenschutz wertvolle und unverzichtbare Arbeit.
[zum Artikel]

Neuer Info-Flyer „Asylbewerber als Patienten“

Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist für den Mainzer Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.“ und die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz ein wichtiges Anliegen. Und um das Miteinander von Asylbewerberinnen und –bewerbern und Ärztinnen und Ärzten in den Sprechstunden und die Fürsorge zu erleichtern, gibt der Verein mit Unterstützung der Landesärztekammer den Informations-Flyer „Asylbewerber als Patienten“ heraus, der für Ärztinnen und Ärzte wichtige Tipps bereit hält.
[zum Artikel]



Hier finden sie die aktuellen Kontaktdaten der Ärzte in Mainz, Alzey, Worms, Bingen und den Gemeinden in Rheinhessen.

Sie können direkt nach den von Ihnen benötigten Fachgebieten und Qualifikationen in der Nähe Ihres Wohnortes suchen.

zur Arztsuche ...

Die wichtigsten Telefonnummern für den Notfall:

19222 Rettungsdienst
110 Polizei
112 Feuerwehr


weitere Notdienste ...

 
Die Möglichkeit, den eigenen Willen mit einer Patientenverfügung rechtzeitig zu formulieren, findet in der Bevölkerung immer größeres Interesse. Auf diesem Gebiet sind inzwischen sehr viele verschiedene, mehr oder weniger qualifizierte Beratungsangebote zu finden.

Um sicherzustellen, dass die Patientenverfügung medizinisch klar und deutlich formuliert ist und den Willen des Patienten erkennbar wiedergibt, wurde von der Bezirksärztekammer Rheinhessen das vorliegende Konzept für die Erstellung einer Patientenverfügung durch fachkundig fortgebildete Ärztinnen und Ärzte erarbeitet.
mehr ...
 
Management zur Reduzierung der Nebenwirkungen von Methylphenidat bei der Therapie des ADHS .

Die häufigsten Nebenwirkungen bei der Stimulanzienbehandlung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms ADS) lassen sich weitgehend vermeiden, wenn man deren Ursachen kennt und versucht diese auszuschalten.

mehr ...
 
Das neukonzipierte Programm zur Früherkennung kolorektaler Karzinome bietet nunmehr mit dem zusätzlichen Angebot der Darmspiegelung (Koloskopie) die Chance, bereits Vorstufen von Krebs zu entdecken und zu entfernen, sodass Krebs gar nicht mehr erst entstehen muss.
Es werden ab jetzt zwei verschiedene Untersuchungsmethoden der Früherkennung angeboten. Der Papierstreifentest (Okkultblut-Test) und die Darmspiegelung (Koloskopie).
mehr ...
 
Wo finde ich in



gesundheitsseiten.de

Patienteninformationen
der
Bezirksärztekammer
Rheinhessen


     
 
Copyright © 2018 Bezirksärztekammer Rheinhessen.
Verantwortlich: gesundheitsseiten.de