Patienteninformation auf gesundheitsseiten.de  
Patienteninformation auf gesundheitsseiten.de
Rheinhessische Patienteninformation

Begriffsdefinitionen

Lexikon, Begriffsdefinitionen

 

Haben Sie auch schon öfters Bezeichnungen auf dem Praxisschild gesehen und konnten mit diesen nichts anfangen ?

Wir wollen dem ein Ende bereiten!
In unserem Arztlexikon sind alle Bezeichnungen für Ärztinnen und Ärzte beschrieben, die diese nach einer qualifizierten Weiterbildung und entsprechender Überprüfung durch die Bezirksärztekammer Rheinhessen erhalten können.

Begriffe von A - H    I - L    M - R    S - Z
J
Q
W
X
Y
Physiologie

Die Physiologie umfasst die normalen Lebensvorgänge einschließlich der Muskel-, Neuro-, Kreislauf-, Sinnes- und Arbeitsphysiologie.


Inhalt und Ziel der Weiterbildung:

  • Vermittlung, Erwerb und Nachweis eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in der Physiologie des Bewegungsapparates, des Kreislaufsystems, des Sinnessystems sowie des zentralen Nervensystems.

  • Vermittlung und Erwerb von Kenntnissen über Physik, Physikalische Chemie, Mathematik und Biostatistik einschließlich der Datenverarbeitung, Kybernetik und Bionik sowie Anatomie, Histologie und Zytologie.


Hierzu gehören in der Physiologie:

Eingehende Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • der Physiologie des Blutes, des Herzens und Blutkreislaufs sowie der Atmung

  • der Physiologie des Stoffwechsels, des Energie- und Wärmehaushaltes, der Ernährung und Verdauung, des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes und des endokrinen Systems sowie der homöostatischen Mechanismen und Regulationen

  • der Physiologie der peripheren Nerven und der Rezeptoren, des Muskels, des zentralen Nervensystems und des vegetativen Nervensystems

  • der Physiologie der Sinnesorgane

  • der Physiologie der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit in allen Lebensaltersstufen

  • den elektrophysiologischen Methoden zur Untersuchung der Eigenschaften des zentralen Nervensystem sowie der neuralen und muskulären Elemente; hierzu gehören eine Mindestzahl selbstständig durchgeführter physiologischer Untersuchungen

  • den Methoden der Herz-Kreislauf- und Atmungsphysiologie; hierzu gehören eine Mindestzahl selbstständig durchgeführter physiologischer Untersuchungen

  • den Methoden der Leistungsphysiologie

  • den tierexperimentellen Arbeitstechniken

  • Vermittlung und Erwerb von Kenntnissen über Anatomie, Histologie, Zytologie und Ultrastrukturen der Gewebe sowie die Biochemie

Wo finde ich in

 
 
Copyright © 2018 Bezirksärztekammer Rheinhessen.
Verantwortlich: gesundheitsseiten.de